Freitag, 22. April 2011

Wir färben Ostereier so:


Man braucht:

rohe Eier
1 Perlonstrumpfhose (das ist eine gute Möglichkeit, löchrigen Strumpfhosen noch eine letzte Bestimmung zu geben ;-))
Faden
Schere
Blumen und Blätter
Pflanzenfarbe, z. B. Zwiebelschalen, Cochnille, Blauholz,... oder einfach ein Päckchen verschiedener Farben aus dem Bioladen.
Töpfe, in denen man den Sud zum Färben vorbereitet *

Die Eier werden nun gepiekst und anschließend wie auf den folgenden Fotos präpariert:


Mit der Hand in die Strumpfhose schlüpfen und die gewünschte Blume darauflegen.


Das Ein nun auf die Blume legen, dabei darauf achten, dass sie gut liegt.


Nun die Hand um das Ei schließen, mit der anderen Hand die Strumpfhosenenden nehmen und zwei-drei Mal verdrehen, so dass alles straff ist und die Blume nicht mehr verrutschen kann.


Nun mit einem Faden abbinden und abschneiden.


Die eingepackten Eier in den jeweiligen Farbsud geben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Dann herausnehmen, abschrecken und aus dem Strumpfhosensäckchen schneiden.

Zum Schluss kann man die Eier noch mit etwas Öl abreiben, dann glänzen sie schön.


* Zwiebelschalen (gelbbraun-Töne) von ca. 3 Zwiebeln mit 1,5 L Wasser aufkochen
Cochenille (pink-Töne) 1 g mit dem Nudelholt kleinmachen und mit etwa 1,5 L Wasser aufkochen
Blauholz (dunkle blau-violett-Töne) 1 El Späne mit 1,5 L Wasser aufkochen

Meine oben gezeigten Eier habe ich mit Zwiebelschale, Cochenille und Stockrosen gefärbt.

Kommentare:

  1. poah!die sind ja mal toll geworden!mal was anderes!
    echt super+auch super, das du direkt die anleitung dazu geschrieben hast;0))
    inspiratioooon;0)

    glg
    san

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Beschreibung fürs Eierfärben. DANKESCHÖN!
    Liebe Grüße die Engelmama

    AntwortenLöschen
  3. Pine, das ist eine tolle Anleitung!!! Wünsch Dir ein schönes Wochenende! LG Janna

    AntwortenLöschen