Donnerstag, 29. Dezember 2011

Familienzuwachs ;-)


Ich habe mal wieder einen Puppenkurs gegeben, diesmal nur mit 2 Teilnehmerinnen, was aber sehr effektiv und gemütlich war. Und außerdem konnte ich in so einer kleinen Gruppe auch mal wieder selbst eine Puppe machen (die anderen beiden zeige ich später mal. Diesmal habe ich eine Babypuppe für meine Tochter gemacht, die gerade voll im Baby-Spielalter ist. Entweder ist sie selbst das Baby, oder sonst jemand muss das Baby sein. Nun ist es die Babypuppe, die sie mittlerweile "Katharina Dominum" genannt hat :-) (Auf Dominum kam sie vermutlich wegen der Adventsfenster, wo wir öfter das Taizé-Lied "Laudate omnes gentes, laudate dominum" gesungen haben).

hier in Wintermontur

Die Puppenkleider sind handgestrickt, aber nicht von mir, sondern auf dem Weihnachtsmarkt erstanden. Ich wollte lieber nicht das Risiko eingehen, dass sie nachher vielleicht Stoffe und Bänder wiedererkennt, auch wenn sie das vermutlich eher so gedeutet hätte, dass das Christkind halt die gleichen Stoffe wie ich hat.

Den Puppensafe haben wir schon lange mal auf dem Flohmarkt mitgenommen, aber jetzt musste er endlich mal einen schönen Bezug bekommen, was dann kur vor Weihnachten noch klappte. So konnte dann das Baby auch mit zu den Großeltern genommen werden.

Kommentare:

  1. Tolle Puppe hast Du da wieder gezaubert und der Babysafe ist ja auch toll geworden. Hoffe Ihr hättet ein schönes Fest.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Die Puppe ist wunderhübsch und der Babysafebezug ist dir auch richtig gut gelungen!
    Ich habe zu Weihnachten auch nichts selbstgenähtes für die Kinder geschenkt. Auch, weil ich befürchtete, dass Junior die Stoffe wiedererkennt.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen