Mittwoch, 14. April 2010

Werbung!!!

Klick aufs Bild

Ich werde immer wieder gefragt, woher ich mein Babyschuhleder beziehe. Da habe ich mir gedacht, dass ich hier mal einen extra Post dazu mache.

Und bei dieser Gelegenheit möchte ich auch mal ein bisschen Frust ablassen über die unter den Bloggerinnen weit verbreitete Geheimniskrämerei über Bezugsquellen und Hersteller bestimmter Materialien. Ich verstehe einfach nicht, was das soll?! Ist das Angst vor Konkurrenz? Ein einzelner Mensch kann doch sowieso nicht ganz Deutschland flächendeckend mit Handgemachtem versorgen. Und wie bekommen wir denn unsere handgefertigten Gegenstände los? Doch auch nur über Käufer. Und woher erfahren die denn von uns? Na klar, über Werbung in jeglicher Form! Was hättet Ihr denn davon, wenn niemand weiterverriete, woher er das tolle Stöffchen, Webband, Leder, Aufbügelbild oder eine Stickdatei, die Kleidchen Pullis, Schühchen etc. die er bei Euch gekauft hat, bezogen hat? Nichts! Ihr würdet auf Euren Klamotten, Metern von Webband, Puschen usw. sitzen bleiben.
Die Geschmäcker sind so verschieden, dass es sicher immer jemanden gibt, der Eure Sachen denen anderer vorzieht und genauso natürlich umgekehrt. Bei Massenware würde ich entsprechende Ängste ja verstehen, aber bei Unikaten? *kopfschüttel*

Deshalb bleibt für mich die Frage:
Seid Ihr unzufrieden mit Euren Händlern, dass Ihr keine Werbung für sie machen wollt?

Ich bin es jedenfalls nicht und deshalb mache ich an dieser Stelle Werbung für meinen Lederlieferanten.

Einfach auf´s Bild klicken!

So, dass musste ich jetzt einfach mal loswerden.
Und wenn ich schon dabei bin: Ihr dürft gerne Ideen, die ihr bei mir gefunden habt, übernehmen, das würde mich sogar ehren. Ich werde wohl in den seltensten Fällen die erste gewesen sein, die diese Idee hatte ;-)

Kommentare:

  1. Hallo
    du Liebe
    Das spricht mir aus der Seele!
    Wenn man dann mal vorsichtig anfragt,woher die Anleitung etc stammt,bekommt man meist keine Antwort.
    Ich frage mich,warum alle immerzu ihre Stoffe und neusten Arbeiten zeigen-Um Neid zu erzeugen?
    Und darunter 20 komentare im Stil von:Super-Ein Traum-Ich bin so neidisch-
    Das befriedigt anscheinend
    Toll ist wenn angegeben wird,woher der Schnitt stammt-oder der Stoff-Das inspiriert,da Schnitte in jeden Stoff anders aussehen.Manche hätte man nie genäht.
    Und da ich immer nach ungewöhnlichen Schnitten und Stoffen suche ,freue ich nich einfach ,wenn in neue Bezugsquellen entdecke
    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deinen Post super und mir geht die Geheimniskrämerei auch auf den Keks. Ob es mancherorts wirklich nur daran liegt, dass man selbst ewig danach gesucht hat wage ich zu bezweifeln...

    Vielen Dank für Deinen Post!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo deinen Post finde ich super, den ich bin zwar noch neu im Bloggerland, aber genau dieses Gefühl hatte ich auch schon. Ich dachte das Bloggen dient der Anregung und dem Austausch. LG Judith

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Pine,

    sehe ich genauso.
    Ich verlinke grundsätzlich, wo ich z.B. eine Applikation, ein Schnittmuster etc entdeckt habe.
    Naiverweise dachte ich, das funktioniert generell so - wie die Quellenangaben, die man auch in einer wissenschaftlichen Hausarbeit machen würde.
    Deine Vermutung ist sicher richtig; da geht es um vermeintliche Exklusivität, die Beste und Originellste sein zu wollen etc.
    Diejenigen unter uns, die noch ganz neu und Anfängerinnen sind (ich;))), können doch sowieso nicht so perfekt nähen und haben in der Regel auch eher einfache Maschinchen, die ganz viel gar nicht können und auch einen ganz anderen Farbgeschmack (ich sage nur ROSA - brrrrrr).
    So verändert sich dann eben auch mal der Blogroll, wenn man merkt, man ist trotz mehrfacher freundlicher Anfragen keiner Antwort würdig.
    Dann mache selbst ich keine Werbung mehr, denn die eine oder andere liest ja sogar meinen Blog;)
    Selbstverständlich gibt es aber auch die super netten Ausnahmen, die einem geduldig immer wieder Rede und Antwort stehen und für deren Werke oder Lädchen man natürlich gerne Werbung macht.

    Liebe Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  5. na da unterschreib ich mal gerne.

    immerhin hat keine von uns das rad neu erfunden ;-))


    danke für denen werbung, aber wenn ich puschen brauch, nehm ich dich.... ich könnt die nämlich nicht *lach* na, zumindest hätt ich nicht die geduld dazu ;-)


    liebe grüße tina

    AntwortenLöschen
  6. Auch meine Unterschrift drunter!

    Manchmal habe ich das Gefühl ich verlinek zu viel Hersteller *lach* dann lasse ich es wieder ne Weile sein.

    Bin froh für jeden Tipp, da gebe ich doch auch gerne mein Wissen weiter.

    Liebe Grüße
    Sabine

    P.S. Und führe mich nicht in Versuchung auch noch zusätzlich zu Stoffen, SchnickSchnack und Schuhe Leder zu kaufen ;-O drückdich!

    AntwortenLöschen
  7. Danke für Deinen Beitrag!
    Gute Idee und guter Text.
    Liebe Grüße!
    Mama Pieps

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen!
    Da muss ich Dir auch sehr zustimmen. Bin leider auch schon ein paar Mal "ignoriert" worden. Nicht nur was die Herstellen angeht, sondern auch wenn man mal ein Frage hat. Wie gerade bei den Lederpuschen - ich fange gerade erst an. Hätte ich Dich mal vorher gefunden. Es war ein Kampf an Leder zu kommen und an Infos auf was man bei den Puschen achten sollte beim Nähen und verschönern. Am Wochenende stehen meine ersten Puschen auf dem Plan und ich habe noch immer nicht so wirklich eine Ahnung worauf ich achten muss. Naja, Learning by doing heisst es ja so schön. Ich finde es aber toll, das es mal endlich jemand ausspricht. Ich gehöre auch zu denjenigen die gern Auskunft geben oder auch mal die guten Preise weitergeben, die man beim Händler bekommt. Aber auch dem wird von anderen dann der Riegel vorgeschoben siehe meine Stoffsammelbestellungen. So, nun habe ich aber genug dazu geschrieben, aber es ist ein Thema was mich auch immer wieder beschäftigt und enttäuscht.

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für Deine Offenheit
    Steffi
    FourbeeS

    AntwortenLöschen
  9. Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin zwar noch relativ neu in der Bloggerwelt unterwegs, aber darauf bin ich auch schon gestoßen. Auf manche Fragen bekommt man einfach keine Antwort und wird ignoriert und das kann nicht immer an mangelnder Zeit liegen. Das geht mir echt auf den Keks. Deine Puschen find ich übrigens toll.
    Liebe Grüße und danke für den Hersteller-Hinweis.
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich finde das auch toll - vor allem wer ein bißchen geschickt googelt, findet viel auch so heraus :) Ich denke auch, dass in den meisten Fällen gutes Material alleine nicht reicht und genau, keiner kann ganz Deutschland alleine benähen!

    Bei ganz speziellen Materialien kann ich es aber auch verstehen, wenn man es als Gewerblicher für sich behalten möchte - man hat ein tolles Material, ne tolle Idee, zeigt es im Blog, auf einmal bestellt jeder nach und bietet die gleichen Dinge für 4 Euro weniger bei Dawanda an...

    Steffis schreibt oben in einem Kommentar, sie sei schon ignoriert worden was Fragen angeht...

    Ich selbst versuche auf jede Frage zu antworten - wenn mir nicht mal eine im Mailwust durch die Lappen geht, aber in 3/4 der Fälle bekomme ich keine Antwort darauf. Und ehrlich gesagt, da vergeht vielen Zeitweise die Lust. Wenn mich jemand fragt wie geht das, woher hast Du, wie machst Du, welche Maschine und ich antworte möglichst ausführlich und dann kommt nichtmal ein kurzes Danke? Vielleicht geht das anderen auch so?

    Ich schreibe nicht bei jedem Stoff und jedem Webband / Schnitt dazu, was und woher das war - weil vieles einfach weithin bekannt ist. Allerdings habe ich auch keinen gewerblichen Blog, da muss man vieles ganz anders kennzeichnen.

    Danke auf jeden Fall für den tollen Tipp und die interessante Diskussion!

    Liebe Grüße,

    Kati

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!

    Habe eben schon versucht zu kommentieren, irgendwie hat Blogger das verschluckt...

    Ich sehe es auch ähnlich wie Kati.

    Wenn man ständig Anfragen hat, wo man das Material oder sonst was her hat, immer versucht, nett zu antworten, aber so gut wie nie ein Dankeschön bekommt, dann klemmt man sich das in Zukunft einfach.

    Ich kennzeichne im Blog meine verwendeten Materialien meist. Ist am einfachsten.

    LG,

    Kai Anja

    P.S.: Ich weiß aber, was Du meinst.

    AntwortenLöschen